Grußwort

doetschLiebe Jugendliche, liebe Kinder,
liebe Eltern,

seit etwa 8 Monaten bin ich nun als Leiter der Kinder- und Jugendklinik und des Dialysezentrums für Kinder und Jugendliche in Köln tätig.
Vorher habe ich über mehr als 11 Jahre Kinder und Jugendliche mit Nierenerkrankungen in Erlangen in der Nähe von Nürnberg betreut.
Ein besonderes Ziel meiner Tätigkeit hier liegt auf der Betreuung der Jugendlichen mit chronischen Nierenerkrankungen. Es ist mir besonders wichtig, dass der richtige Zeitpunkt des Wechsels in die Erwachsenenmedizin gefunden wird und bis dahin alles von unserer Seite getan werden kann, um nicht nur die Erkrankung, sondern auch Schule und Ausbildung so gut wie möglich zu begleiten. Besonders wichtig ist mir auch, bei den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen nicht nur die Behandlung eines Organs oder einer organischen Störung zu sehen, sondern den ganzen Menschen mit allem, was ihn ausmacht.

Ich bin sehr froh, hier im Rheinland zu sein und bereits mit vielen Kindern und Jugendlichen mit Nierenerkrankungen und ihren Eltern in guten Kontakt gekommen zu sein und freue mich sehr auf diejenigen, mit denen der Kontakt noch entsteht.

Prof. Dr. med. Jörg Dötsch

 

Herr Prof. Dr. Michalk verabschiedet sich
in den wohl verdienten Ruhestand

Am 01. April 2010 übernimmt Prof. Dr. Jörg Dötsch die Nachfolge von Herrn Prof. Dr. Dietrich Michalk als Direktor der Universitätskinderklinik in Köln.
Wie Prof. Michalk ist Prof. Dötsch Kindernierenspezialist und war in den letzten 1 Jahren am KfH-Kindernierenzentrum an der Universitätskinderklinik in Erlangen tätig.

An dieser Stelle möchte der Verein Nephrokids Nordrhein-Westfalen e.V. sich ganz herzlich bei Herrn Prof. Michalk für seine tatkräftige Unterstützung in all den Jahren danken. Prof. Michalk hatte immer ein offenes Ohr für die Belange des Vereins.

Gleichzeitig wünschen wir Herrn Prof. Dr. Dötsch einen “Guten Start”!

Grußwort der Bürgermeisterin der Stadt Köln
Elfi Scho-Antwerpes

Frau Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln

antwerpesLiebe Mitglieder des Vereins, liebe Kinder, liebe Interessierte, sowohl als Bürgermeisterin der Stadt Köln als auch als Schirmfrau des Vereins und Beiratsmitglied freue ich mich jedes Mal, wenn ich von Euren Aktionen höre. Das ist schon erstaunlich, was Ihr im Laufe eines Jahres und trotz Eurer unterschiedlichen Erkrankungen alles umsetzt. Sei es der alljährliche Severinsstaffellauf um die Torburg, Euer Engagement für den Spielplatz-Neubau oder auch die gemeinsamen Ausflüge. Eure vielfältigen Aktivitäten machen anderen Mut. Und sie zeigen, dass nierenkranke Kinder und ihre Eltern nicht allein gelassen werden. Ich finde es toll, was Ihr als Elternverein alles auf die Beine stellt. Deshalb unterstütze ich die Nephrokids immer wieder gerne.